Hasel

(Leuciscus Leuciscus)

020_Hasel
Der ist Hasel ein hübscher, auf­grund seiner geringen Größe jedoch unauffälliger Fisch. Ein wenig zu Unrecht, da er ausgewachsen immerhin die Größe einer ordentlichen Portionsforelle erreicht und sich an der Angel lebhaft zur Wehr setzt.

Oft teilt er sich den Lebensraum mit Forellen und Äschen, seltener ist er dagegen in Gewässern der Brassenregion oder in Kanälen anzutreffen. In den Salmonidenrevieren geht er häufig an die für Träger einer Fett­flosse gedachte Fliege, was den Angler gleichzeitig auf eine wichtige Fangtechnik hinweist. Denn an der feinen Fliegenrute mit einer Trockenfliege der Größe 18 bereitet der Fang von Haseln viel Freude. Voraussetzung für den Fang ist jedoch das saubere Präsentieren der Fliege, wobei der Fisch die Fliege in jedem Fall vor dem Vorfach zu sehen bekommen muss. Darüber hinaus geht der Hasel genauso an kleine Köder unter dem Schwimmer. Die Tiefe wird an der Feststellpose entsprechend flach eingestellt und am besten ein kleiner Rotwurm angeködert. Der Anhieb muss schnell erfolgen, da der Hasel den Köder beim geringsten Verdacht wieder ausspuckt.

Kennzeichen: Fast drehrunder, silbrig bis leicht bräunlicher Körper sowie kleines, etwas unterständiges Maul
Gewicht / Länge: Maximal etwa 33 cm / 350 g
Verwechslungen möglich mit: Döbel, Aland
Gewässer: Kühlere, mittelschnell bis langsam strömende Bäche und Flüsse sowie Zu- und Abflüsse sauberer Seen
Laichzeit: März - Mai
Beste Fangsaison: April - Oktober
Ausrüstung: Stippe, Leichte Posenrute, Fliegenrute Klasse 3 bis 5
Schnurstärke: 0,14 mm
Hakengröße: 14 - 18
Montage: Feststellpose, Fliege
Wassertiefe: Oberfläche bis Mittelwasser
Köder: Maden, kleine Würmer, Trockenfliegen
Angelstellen: Mitten in leichter bis mittlerer Strömung sowie gelegentlich in schützenden Rückströmungen

Quelle:

Der Inhalt des Bereiches "Fische bestimmen" bietet Auszüge aus dem Buch "Lexikon der Süßwasserfische".

Autor: Frank Weissert (WAV-Mitglied)

Müller Rüschlikon Verlag, Stuttgart

Bestellmöglichkeit

Lexikon-der-suesswasserfische