Zuchtanlage

Unsere Fischzucht ist ein nach EU Richtlinien zugelassener und überwachter Fischzuchtbetrieb. Die Anlage ist in Klasse III eingestuft mit zusätzlicher virologischer Untersuchung. Die Untersuchungen werden vom Fischgesundheitsdienst und Veterinäramt regelmäßig durchgeführt.

Der WAV betreibt im Mahdental an der ehemaligen Solitude Rennstrecke eine
Fischzuchtanlage. Früher waren das die Behrschen Fischzuchtbetriebe die
aus den ehemaligen Eisweihern der Brauerei Dinkelacker entstanden. Es
gibt 5 Weiher mit insgesamt 2 ha Wasserfläche, die wir zur Aufzucht von
Karpfen für unsere Vereinsgewässer bewirtschaften. Die Weiher erhalten
einen Besatz mit kleinen Karpfen, die mit wenig Zusatzfutter möglichst
naturnah heranwachsen. Zusätzlich leben Schleien, Weißfische und
Hechtbrut in den Weihern. Je nach Sommerwetter können dann im Herbst
schöne Satzhechte und andere Arten mit abgefischt werden.Wir haben für unsere Fischzucht das QualitätszeichenBaden-Württemberg beantragt. In
dem kleinsten der 5 Weiher werden laichfähige Karpfen eingesetzt. Wenn
das Wetter entsprechend warm ist, laichen die Karpfen und man kann im
Herbst einsömmrige Karpfen abfischen, die dann in unsere Seen umgesetzt
werden.Die Weißfische, Krebse und Schleien kommen in die
Winterhälterbecken. Auch Karpfen, die zu klein für den Besatz sind,
bleiben ein Jahr zusätzlich in der Zuchtanlage. Aus diesen Becken
erfolgt dann ein Teil des Frühjahrsbesatzes für die Zuchtanlage.Ein
Stamm von festen Mitarbeitern sorgt mit viel Fachkunde dafür, dass alle
Arbeiten sachgerecht ausgeführt werden. Jeden Samstag wird das Team von
Helfern unterstützt, die ihren Arbeitsdienst ableisten.Die Zuchtanlage ist mit umfassendem technischem Gerät zur Umsetzung der Arbeiten ausgestattet.


Zuchtanlage 2

Die Weiher der Zuchtanlage wurden 2009 gesömmert. Ein in der Teichwirtschaft bewährtes Mittel um die Produktivität der Weiher zu steigern. Auf natürliche Weise ohne Zusätze. Es ist fast unglaublich, wie fruchtbar der Schlamm im Weiher ist. Sehen Sie selbst, wie der Weiherboden begrünt wird. Wer es nicht kennt, vermutet hinter diesen saftigen grünen Flächen keine Fischzuchtweiher.

Zuchtanlage 3

Im Detail ist zu erkennen, welche unterschiedlichen Pflanzen den Seegrund besiedeln.

Zuchtanlage 4
Ohne Bewirtschaftung wären die Weiher innerhalb eines Jahres zugewuchert und würden in wenigen Jahren total verlanden.
Zuchtanlage 5

Um die Arbeit in der Fischzucht zu erleichtern und für die Freizeitfischzüchter leistbar zu machen haben wir uns mit einigen Landwirtschaftsmaschinen ausgestattet. Ein alter Traktor, ein alter Bagger und diverse Kleingeräte helfen dabei, den Aufwand für die Mitarbeiter in erträglichen Grenzen zu halten.


Ansichten unserer Zuchtgewässer

Bernhardsteich1_2

Der Bonatzsee (See im unteren Schlossgarten) war total verschlammt. Das führte in den letzten Jahren immer zu Sauerstoffproblemen an heißenTagen. Das staatliche Liegenschaftsamt führte deshalb 2009 und 2010 eine Entschlammungs-Maßnahme durch. Dazu wurden Schläuche mit mikroskopisch kleinen Poren auf dem Seegrund versenkt und über ein Kompressorsystem Luft eingeblasen. Mit dem darin enthaltenen Sauerstoff können Bakterien entstehen, die den Schlamm auflösen. Mit diesem Verfahren wurden in anderen Weihern schon bis zu 70 cm Schlamm innerhalb eines Sommers abgebaut. Der große Vorteil ist, das nicht gebaggert werden muss. Es fahren keine Lkws, Schlamm muss nicht zwischengelagert und anschließend entsorgt werden. Deshalb ist das Verfahren sehr kostengünstig.

Abfischen_Feuersee_20040058

Erntezeit im Feuersee Stuttgart.