Traditionelles Stuttgarter Fischerfest 2016

Haus am See

2. bis 4. September 2016 wegen Überschwemmung unserer Vereinsräume abgesagt.

Wir planen ein Fischerfest Light für 1 Tag. Wenn möglich Ende September.

Freitag: 18:00 - 23:00
Samstag: 11:00 - 23:00
Sonntag: 11:00 - 21:00

Auf der Rückseite des Haus am See am Max-Eyth-See


Wir legen Wert auf regionale Ware, wo immer es möglich ist.

Wenn wir andere Waren wie Lachs kaufen, verwenden wir schottischen Lachs der besten Qualität, der etwas fester im Fleisch mit weniger Fettanteil ist wie der norwegische Lachs.

Wer kennt nicht die harten, geschmacklosen "Roten" die es auf zahlreichen Festen gibt. Billigware aus dem Großmarkt. Die Wurst für uns wird extra beim Metzger für unser Fischerfest hergestellt. Wer keinen Fisch mag hat bei uns eine qualitativ hochwertige Alternative.

Unsere Scampispieße sind Meereswasser Scampies aus geprüften und überwachten Zuchten. Etwas fester wie Süßwasserscampies und mit "Meer"Geschmack.

Die Remoulade wird komplett selbst hergestellt. Nach klassischem Rezept wird eine Majonaise (wir verwenden pasteurisiertes Eigelb) hergestellt und daraus dann die Remoulade. Maximal für einenTag. Dann wird wieder frische Remoulade hergestellt.

Der Wein zum Fisch kommt aus dem Remstal von Weingut W.Haidle.

Wir legen Wert auf höchste Hygiene im Umgang mit unseren Lebensmitteln.

Unsere Küchenausstattung und Vorratshaltung entspricht höchsten Ansprüchen. In unserem eigenen Kühlhaus und den Profi Gefriertruhen wird die Ware fachgerecht und den EU Vorschriften entsprechend gelagert. Alle Bearbeitungsflächen sind Edelstahl oder sind Edelstahl beschichtet. Fische werden bis unmittelbar vor dem Backen mit aufwändiger Technik gekühlt aufbewahrt. Unser Helfer sind in Lebensmittelhygiene eingewiesen und tragen einheitliche Schutzkleidung. Unser Fest wurde in den letzten 20 Jahren immer vom Wirtschaftskontrolldienst ohne Beanstandungen kontrolliert.

Unsere Fischspezialitäten :

  • Schwarzwaldforelle – täglich frisch geräuchert ofenwarm aus dem Räucherschrank. Wir räuchern unsere Fische über reinen Buchenspänen.
  • Schwarzwaldforelle gebacken . Der Mantel aus selbstgemachtem Backteig und Paniermehl verwandelt unsere gebackenen Forellen zu einem Geschmackserlebnis.
  • Kabeljau Rückenstück aus zertifierter, nachhaltiger Fischerei. Ein Mantel aus selbstgemachtem Backteig und Paniermehl umhüllt den geschmackvollen Fisch.

Zu diesen Gerichten gibt es wahlweise Kartoffelsalat oder Petersilienkartoffeln.

Die Schwarzwaldforelle

Als “Schwarzwaldforelle” werden alle Bach- und Regenbogenforellen bezeichnet, die ab einem Jungfischgewicht von höchstens 10 g in Schwarzwaldgewässern oder bestimmten Quellabschnitten des Vorlandes bis zur Portionsgröße (mindestens 200 g) gezogen werden.

Anmerkung: Unsere Schwarzwaldforellen haben ein Schlachtgewicht von ca. 330 Gramm. Bei der Aufzucht ist eine hohe Wasser- und Futterqualität sehr wichtig, da das Fischfleisch alle Geschmacksstoffe annimmt. Zuchtanlagen mit durchlaufendem Frischwasser sorgen für den besonderen Geschmack der Schwarzwaldforelle.
Generell gilt: Je kälter das Wasser, desto langsamer wachsen die Forellen und desto fester ist das Fleisch. Schwarzwaldforellen sind durchschnittlich mit ca. 18 Monaten schlachtreif.

Das geographische Herkunftsgebiet der Schwarzwaldforelle besteht aus dem Kerngebiet Schwarzwald und dem Vorland, das in alle Himmelsrichtungen klar begrenzt ist, z. B. durch die B3 von Weil nach Karlsruhe. Folgende Flüsse bzw.Teilstücke der Flüsse gehören unter anderen zum Herkunftsgebiet der Schwarzwaldforelle: Der Neckar, die Nagold, die Wutach, die Lauchert, die Zwiefalter Ach, die Stunzach, die Rohrach, die Steinacher Ach.

Regenbogenforelle (Oncorhynchus mykiss)

Von den Anglern vor Ort gerauchte Schwarzwaldforelle auch vaccumiert zum mitnehmen.

Gravad Lachs

Graved Lachs oder Gravad Laks heißt wörtlich übersetzt „Eingegrabener Lachs“. Diese Methode, den frisch gefangenen Lachs einige Wochen haltbar zu machen, wurde in Skandinavien schon vor Jahrhunderten entdeckt.

Die Fische wurden ausgenommen und mit Beizstoffen (eine trockene Salz-Zucker-Mischung mit Gewürzen und Kräutern) eingerieben und dann für mindestens drei Tage in Strand- oder Erdlöchern vergraben (graved) und mit Steinen beschwert. Durch den Druck der Steine und den osmotischen Druck der Beize wird Wasser aus dem Lachsfleisch herausgezogen. Zugleich fermentiert der Fisch dabei etwas. Durch das Trocknen und die gutartige Fermentation finden Fäulnis bewirkende Mikroorganismen keine besonderen Lebensbedingungen mehr. Dadurch wird die längere Haltbarkeit erreicht. Graved Lachs ist allerdings nicht so trocken oder so lange haltbar wie der luftgetrockneter Fisch. (Stockfisch).

Bei uns wird der Fisch natürlich nicht mehr vergraben, sondern mit der Beize einige Tage lang im Kühlhaus gelagert. Dabei findet allerdings wegen der Kälte keine Fermentierung statt, und der Fisch wird bei dieser Methode auch nicht ganz so trocken wie in der traditionellen Herstellung.

Ganz sicher aber ist es ein ganz besonderer Genuss.

DSCN0805

Alle Geräte geprüfter Profistandard.